Kein Interview mit Klaus Lage

Ich habe mal kein Interview mit Klaus Lage gemacht. Und Frühstück gab es auch nicht.

Klaus Lage
Klaus Lage

Dieser Tag fing um 9:00 Uhr an. Es gäbe Frühstück, hatte der Pressesprecher von EMI gesagt. Aber wir müssten früh da sein. Der Klaus hat noch viele Termine an diesem Tag. Also standen wir früh auf, fuhren ins Queens-Hotel in der City Nord und freuten uns auf das Frühstück. „Wir“ das waren mein bester Freund Philipp, der die Rolle des Fotografen übernahm und ich, der ich das Interview führen wollte. Wir gingen auf zwei verschiedene Schulen und hatten uns zusammen getan. Wir hatten verschiedene Plattenfirmen angeschrieben und uns als Team verkauft, das zusammen für zwei Schülerzeitungen arbeitete. So bekamen wir immer mal Schallplatten zugeschickt, Karten für Konzerte und hin und wieder einen Termin für ein Interview. Das war 1985. Klaus Lage war ein Jahr zuvor mit „1000 und 1 Nacht“ zu Superstar geworden. Jetzt hatte er gerade die Platte „Heiße Spuren“ raus gebracht und war auf Tournee. Am 23. März hatte er in der Markthalle gespielt.

Wir saßen also im Frühstücksraum und warteten auf Klaus. Um uns herum wurde fleissig auf- und wieder abgedeckt und wer nicht kam war Klaus. Der EMI-Mann tauche immer mal wieder auf und entschuldigte sich wortreich. Ein Frühstück bot er uns nicht an.

Kurz nach elf kam Klaus vollkommen verkatert und im Bademantel die Hoteltreppe herunter. Der EMI-Mann erklärte ihm, dass wir ein Interview mit ihm machen wollten. Klaus sagte „mit mir? Oh nee, nicht heute!“ Und ging frühstücken.

Anne Haigis
Anne Haigis

Der Plattenfirmentyp schaute etwas ratlos drein als plötzlich Anne Haigis die Treppen runter kam. Er hatte eine Idee: ‚Ihr könnt doch auch mit ihr reden!‘. Er stellte uns fix vor und verschwand.
Anne stand vor uns und lächelte. Wir schauten sie an und ich sagte: „Wir würden ja gerne ein Interview mit Dir machen, aber wir haben keine Ahnung, wer Du bist.“.
Anne lächelte nicht mehr und verschwand auch!
Später tat mir das ziemlich leid!

 

 

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.